Braithschule
Aktuelles/ Termine
Archiv
Verwaltung
Lehrkräfte
Elterninfo
Schulkonzept
Ganztagesbetreuung
Historisches
Schulgeschichte
Anton Braith
Kontakt-Formular
Impressum

 

Der Biberacher Kunstmaler Anton Braith

*2.9.1836 - +3.1.1905

 

Ehrenbürger der Stadt Biberach, verliehen am 4.8.1891

Anton Braiths Eltern stammten aus Birkenhard und Warthausen. Sein Vater, der sich als Tagelöhner in der Landwirtschaft verdingt hatte, besass zu wenig Geld, um das Bürgerrecht der Stadt Biberach zu erwerben. Als viertes von neun Kindern der Familie wuchs Anton Braith in Birkenhard und Bergerhausen auf. Der Umgang mit Tieren war ihm von klein an vertraut und bald versuchte er, sie zu zeichnen und zu malen.

Der Genre-Maler Johann Baptist ist als erster auf Braiths Talent aufmerksam geworden.

Später besuchte Braith die Kunstschule in Stuttgart, um dann nach München zu wechseln.

Mit Christian Mali verband ihn eine lebenslange, angenehme Freundschaft.

In München, zu Anerkennung und Wohlstand gekommen, bauten Mali und er zusammen die “Schwabenburg”, ein Atelierhaus mit Wohnungen.

 

Braith wendet sich bald ganz der Tiermalerei zu und macht zahlreiche Reisen nach Italien.
Er ist mit seinen Bilder auf der Weltausstellung in Paris 1867 und Chicago 1890 vertreten.

 

Braith gehört zu den herausragenden Vertretern des Realismus in der Tiermalerei.
Er schuf den Typus des lebensgroßen und dramatischen Tiernahbildes.

 

                                                                "Jungvieh an der Tränke"  von Anton Braith